Intel stellt Braswell NUCs mit Celeron N3050 und Pentium N3700 Prozessor vor

Intel hat bereits mehrere Braswell Prozessoren als Nachfolger für den Bay Trail-M Prozessor mit 4 zu 6W TDP und 14nm Fertigungsprozess angekündigt. Zwei dieser, mit Namen Intel Celeron N3050 (dual core) und Pentium 3700 (quad core) genannt, haben ihren Weg in das von Intel entwickelte NUC geschafft. Gelistet wird dieser Rechner aktuell in der USA bei 140$ und 180$ mit dem aktuellen Release Datum vom 8 Juni. Auf der Webseite von Intel lassen sich bereits die Anleitungen und Treiber herunterladen.

Die Dual Core Version nennt sich NUC5CPYH, weil die Quad Core Variante sich NUC5PPYH nennt. Beide teilen sich die selben Spezifikationen:

  • Processor
    • Intel Celeron N3050 dual core processor @ up to 2.16 GHz with 2MB cache, Intel HD Graphics @ 600 MHz max, 6W TDP
    • Intel Pentium N3700 quad core processor @ up to 2.4 GHz with 2MB cache, Intel HD Graphics @ 700 MHZ max, 6W TDP
  • Memory – 1x DDR3L SODIMM 1.35V, 1333/1600 MHz up to 8GB maximum
  • Storage – 1x SATA @ 6.0 Gbps for 2.5¨ HDD or SSD up to 9.5mm thick, 1x SDXC slot
  • Video Output – 1x HDMI 1.4b, 1x optional VGA port
  • Audio I/O – HDMI audio, 3.5mm jack for microphone/headphone, and mini optical S/PDIF
  • Connectivity – 10/100/1000Mbps Ethernet port (Realtel 8111HN), Dual band Wireless-AC 3165 module installed in M.2 slot supporting 802.11ac up to 433Mbps, 1×1 WiFi, and dual mode Bluetooth 4.0.
  • USB – 2 x USB 3.0 port on the front panel (including an Orange one that is charging capable), 2 x USB 3.0 ports on the back panel, 2x USB 2.0 internal ports with one reserved for M.2 module.
  • Misc – Front panel consumer IR sensor, Kensington lock support, power button, LEDs, RTC + battery
  • Power Supply – 19V
  • Dimensions – 101.6mm x 101.6mm

IntelNUC_Celeron_N305057aa014cdf274

Der mini PC kommt mit einem Lüfter daher, wer also ein lüfterloses System sucht, muss sich nach einem anderen System umschauen. Intels NUC wird nicht in Kombination mit einem Arbeitsspeicher oder einer Festplatte geliefert. Wer ein voll funktionsfähiges Gerät haben möchte, muss auf den Listenpreis noch mal mindestens 100€ hinzu addieren. Benchmark Ergebnisse scheinen aktuell noch nicht für die letzte Version des Braswell Prozessor zur Verfügung zu stehen.

Quellen Liliputing und FanlessTech

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.