FAQ rund um Hoverboards, Selfbalance Scooter und E-Scooter

Hier stellen wir die größten Fragen und Antworten Datenbank rund um Hoverboards zur Verfügung.

Über Monate habe wir diese Fragen gemeinsam mit dem Support erarbeitet und Stunden über Stunden die Antworten zusammengeschrieben. Sollte dennoch eine Frage nicht dabei sein, würden wir uns freuen, wenn Sie uns diese Frage in die Kommentare unten schreiben, dann versuchen wir diese Zeitnah zu beantworten. Sollte Sie noch kein Hoverboard besitzen, würden wir uns freuen, wenn Sie ein Blick in unsere Hoverboard Ecke werfen, dort haben wir eine große Auswahl an Hoverboards in verschiedenen Farben und Größen - selbstverständlich in der besten Qualität für den Deutschen Raum mit allen relevanten Zertifikaten so unter anderem auch unsere TÜV geprüften Ladegeräte, die auf Basis von europäischen Sicherheitsstandards eine „Fire-Safe“ Ladung aufweisen, welche durch CE, GS und FCC Richtlinien sichergestellt werden. Aber nun zu den Fragen und Antworten.

 

Was ist ein Hoverboard?

Schaut man sich im Netz einmal um wird eines schnell klar: Eine genaue Definition für Hoverboard gibt es, zumindest in Deutschland nicht. Einfach übersetzt ist es ein „elektronisches Brett mit Rädern“, welches durch die Gewichtsverlagerung des Fahrers gesteuert wird. In Amerika sind die Bezeichnungen Elektro Scooter und Segway Board am weitesten verbreitet.

 

Gibt es noch andere Bezeichnungen für Hoverboard?

Ein Hoverboard ist auch unter Namen wie E-Scooter, Self Balance Scooter, Elektro Roller, IHover, E Roller, Hovergear, DriveBoard, Segway Board, EHoverboard oder Electric Smart Scooter bekannt, doch am geläufigsten ist der Begriff Hoverboard. Einige benutzen auch die einzelnen Marken Namen als Begriff wie Segway, Mini-Segway, IO Hawk, Robway, Viron Weaver, City Blitz BBoard, Airwheel, Tera T2 oder Ca2 2Droid.

 

Wie funktioniert ein Hoverboard?

Ein Hoverboard wird durch die Verlagerung des eigenen Körpergewichtes gesteuert. Durch eine vorsichtige Gewichtsverlagerung nach vorne beschleunigt das Board leicht. Verstärkt man die Verlagerung des Gewichtes weiter nach vorne, so fährt das Board auch schneller. Möchte man das Board nun bremsen, verlagert man sein Körpergewicht einfach kurzerhand nach hinten. Je nach Winkel, bremst das Board stärker oder schwächer. Richtungsänderungen werden zum einen durch die Belastung des Boards und zum andern durch die Position des Fußes bestimmt. Belastet man beispielsweise den linken Fuß, fährt das Hoverboard nach rechts – und umgekehrt. Auch wenn der Einstieg in die Welt von Hoverboard, Elektro Scooter und Co auf den ersten Blick etwas kompliziert klingt – nach einer kurzen Eingewöhnungszeit ist die Fahrt mit einem Hoverboard spielend zu meistern.

 

Was steckt hinter der Technik eines Hoverboards?

Die Funktionsweise eines Hoverboards unterscheidet sich zunächst im Wesentlichen nicht von der, der bereits seit einigen Jahren bereits bekannten Segways. Der einzige Unterschied ist, dass ein Hoverboard auf die markante Stange und den Lenker verzichtet. Ein Hoverboard ist also nichts anderes als ein Board mit zwei Rädern, welches durch die Verlagerung des Körpergewichts kinderleicht gesteuert werden kann. Ein elektronisches Gyroskop misst hierbei den Neigungswinkel des Fahrers und beschleunigt durch den Gewichtsdruck des Fahrers das Board. Zur selben Zeit reagiert das Stabilitätsystem des Hoverboards und balanciert das Board aus, so dass sich der Fahrer im Gleichgewicht befindet. Das heißt: Durch eine leichte Gewichtsverlagerung nach vorne beschleunigt man und durch eine leichte Gewichtsverlagerung nach hinten bremst man das Board. Durch die Verlagerung seines Gewichts mit beiden Beinen in eine Richtung steuert man das das elektrische Board und kann so sogar auf der Stelle wenden. Die Standfläche ist durch die gummibeschichtete Oberfläche rutschsicher, so dass Feuchtigkeit beispielsweise an den Schuhen kein Problem für die Fahrt mit einem Hoverboard darstellen. Auf Grund der glatten Reifen eignet sich ein elektrisches Board nicht für die Fahrt auf nassen und eisigen Oberflächen.

In der Regel befindet sich in einem Hoverboard eine Lithiumbatterie, die je nach Produkt circa 15 Kilometer Fahrspaß bietet. Hierbei schafft das Board eine Geschwindigkeit von circa 15-20 km/h und ist in 1 bis 2 Stunden nach Benutzung wieder vollständig aufgeladen. Ein Highlight bilden die zusätzlichen LED-Scheinwerfer, die bei der Fahrt im Dunkeln für eine erhöhte Sicherheit sorgen und dazu auch noch fantastisch aussehen. Auf Grund des geringen Gewichtes ist ein Hoverboard der perfekte Begleiter auf jeder Reise.

 

Gibt es ein Mindestalter?

Ein Mindestalter gibt es für die Hoverboards nicht. Allerdings sollte man die Größe des Hoverboards auf das Gewicht anpassen. Je nach Alter und Gewicht gibt es auch spezielle Hoverboards extra für kleine Kinder.

 

Muss man Schutzkleidung sowie einen Helm tragen?

Außerhalb des öffentlichen Straßenverkehrs gibt es keine zwingenden Vorschriften für Schutzkleidung, wird aber empfohlen. Das Fahren soll gelernt sein. Wie bei allen Sportarten kann es auch hier zu Unfällen kommen, tragen Sie deshalb stets Schutzkleidung in Form von Handgelenk-, Ellenbogen- und Knieschützern sowie einen Helm. Die Schutzkleidung bekommt man online und im einschlägigen Fachhandel als Inliner-Zubehör. Nur durch eine Schutzbekleidung können Sie sich gegen eventuelle Stürze und Verletzungen schützen.

 

Wie sicher ist ein Hoverboard?

Ein Hoverboard kann sehr sicher sein, wenn man auf eine gute Qualität achtet. Alle unsere Hoverboards besitzen alle für Deutschland, Europa und USA benötigten Zertifikate (CE, ROHS, UL, TÜV) und darüber hinaus noch einige mehr. Unsere Hoverboards werden von einem deutschen Ingenieur in Augenschein genommen, somit müssen Sie sich hier um die Qualität keine Sorgen machen. Alle Bauteile bestehen aus hochwertige Materialien, zudem wurden einzelne Komponente nur bei Marktführer eingekauft (z.B. Batterie – Samsung, Mainboard – TaoTao), damit die Qualität die beste ist, die es aktuell auf dem Markt gibt. Bei Hoverboards in der Preisklasse 200€ handelt es sich meist um minderwertige Boards die keine original Samsung Akkus verbaut haben, sondern irgendwelche billig China Akkus. Zudem haben sie nicht alle benötigten Zertifikate. Achtung: Bei 200€ Boards werden oft falsche Angaben gemacht und gefälschte Zertifikate angegeben. Für mehr Infos: Wir haben ein Vergleich gemacht zwischen billig Hoverboards und unsere Hoverboards.

 

Worauf sollten man beim Kauf eines Hoverboards achten?

Wenn Sie bereits auf unsere Hoverboards gestoßen sind, müssen Sie nicht mehr viel beachten, da unsere Hoverboards eine sehr gute Qualität aufweisen. Wollen Sie bei einem anderen Händler einkaufen, achten Sie darauf, dass

-          Ihr Hoverboard alle wichtigen Zertifikate aufweist (CE, ROHS, UL, TÜV). Diese bestätigen die vollständige Einhaltung der grundlegenden Sicherheitsanforderungen, die in EU-Richtlinien konkret festgelegt sind. Oft findet man diese Zeichen auch auf der Verpackung und dem Gerät selbst.

-          Suchen Sie nach einem Händler der seriös ist und sich mit dem Produkt auskennt.

-          Schauen Sie sich online Bewertungen von der Marke und dem Modell an.

-          Kaufen Sie auf keinen Fall Boards in der Preisklasse von 200€. Es gibt einen Grund weswegen diese so „billig“ sind, hier wurde an Sicherheit gespart.

-          Prüfen Sie Bauteile wie original Samsung Akku oder TaoTao Mainboard.

-          Stellen Sie fest ob auf dem Gerät eine Garantie vorhanden ist und prüfen Sie den After Sale Service. Was passiert, wenn das Gerät kaputtgeht? Kostenloser Umtausch oder kein Support?

 

Worin liegt der Unterschied zwischen 6,5 Zoll, 8 Zoll und 10 Zoll Elektro Scooter?

Die Zahl vor der Zoll Angabe gibt an wie groß die Reifen des Hoverboards sind.

6,5 Zoll ist das kleinste Model, dieses Board hat kleine Räder und eine Hart Gummi Bereifung.

Das Model mit 8 Zoll ist etwas größer und damit bietet es auch eine sportlichere Fahrweise an als der „kleine Bruder“. Die Bereifung ist ähnlich wie bei dem 6,5 Zoll eine Hart Gummi Bereifung.

Das 10 Zoll Model ist das größte Hoverboard das man kaufen kann. Es hat den unglaublich großen Vorteil, dass die Reifen sehr groß sind und diese wie beim Fahrrad auch mit Luft gefüllt sind. Somit ist das 10 Zoll Hoverboard resistenter gegen unebenen Untergrund.

 

Wie schnell fährt ein Hoverboard?

Die Geschwindigkeit eines E-Boards ist von vielen Faktoren abhängig. Ein großer Faktor ist zum einen das Model, hier gibt es Geräte mit mehr Leistung und andere mit weniger Leistung. Ein weiterer Grund ist das Gewicht das auf dem Board lastet. Je niedriger das Gewicht desto schneller kann das Hoverboard auch fahren. Auch die Steigung ist ein weiterer wichtiger Faktor. In der Regel liegt die Geschwindigkeit bei 11 – 15 km/h.

 

Wie beginnt man mit dem Hoverboard sicher zu fahren?

Bitte üben Sie die Fahrt erst mit kleinen Geschwindigkeiten, da sich das Hoverboard bei größeren Geschwindigkeiten von den Fahreigenschaften unterscheiden. Fahren Sie auf grade Strecken und lenken Sie das Board über die Gewichtsverlagerung.

 35873f13e3db9e25873f13d01f58

Wie wird ein Hoverboard gesteuert?

Durch die Gewichtsverlagerung nach vorne und hinten bewegt sich das Hoverboard in die gewünschte Richtung. Dabei gilt ein leichtes beugen nach vorne, ein Befehl fürs vorwärtsfahren. Daraus ergibt sich das, dass zurücklehnen das Hoverboard stoppt beziehungsweise rückwärtsfahren lässt.
Je stärker Sie sich nach vorne beugen, umso schneller fahren die kleinen Elektro-Scooter. Als Fahranfänger sollten Sie sich nicht von der Schnelle des Hoverboards verleiten lassen, die maximale Geschwindigkeit zu erreichen. Erst nach mehrmalige Üben erhalten Sie ein Fahrgefühl für die Flitzer, sodass Sie sich auf höhere Schnelligkeiten nach und nach antasten sollten.

4

 

Wie nimmt man Kurven und wie dreht man sich damit?

Die eingebauten Gyroskope erkennt in welche Richtung Sie Ihr Körper verlagern. Möchten Sie nach Recht, so verlagern Sie Ihr Körpergewicht mehr auf den rechten Fuß. Mit einer Verlagerung auf den linken Fuß, bewegt sich das Hoverboard auf die linke Seite.
Wenn Sie sich nicht vorwärtsbewegen und auf der Stelle stehen, so dreht sich das Hoverboard um die eigene Achse, wenn Sie Ihr Körper auf den linken oder rechten Fuß verlagern.

 

Wie bremst man ein Hoverboard?

Das Bremsen eines Boards ist ganz einfach. Da man durch die Gewichtsverlagerung nach vorne das Hoverboard nach vorne bewegt, bremst man das Board durch einen graden Stand auf dem Board. Wichtig dabei, die Knie durchzustrecken.

 

Wie steht man richtig auf einem Hoverboard?

Jedes Hoverboard hat zwei Fußablagen, auf denen Sie stehen können. Dabei spielt es eigentlich keine große Rolle, von welcher Seite Sie auf das Hoverboard steigen. Manche Modelle haben allerdings LED Leuchten, die auf der Vorderseite des Gerätes angebracht sind. Gerade im Dunkeln sollten die LED Leuchten in die Fahrrichtung zeigen, um den beleuchteten Untergrund sehen zu können.
Steigen Sie zunächst mit Ihrem starken Fuß aufs Hoverboard und richten Sie es sich so zurecht, dass Sie mit dem linken Fuß schnell hinterher hüpfen können. Dabei sollte beachtet werden, dass Sie Ihre Füße direkt beim Aufstieg richtig positioniert haben. Denn sobald beide Füße auf dem Hoverboard stehen, ist das Um Positionieren der Füße nicht mehr so einfach.

 

Wie steigt man von einem Hoverboard ab?

Um vom Hoverboard abzusteigen, sollten Sie das Hoverboard zum kompletten Stillstand gebracht haben. Danach nehmen Sie zügig einen Fuß vom Hoverboard und achten darauf, dass dieser fest auf dem Boden steht. Anschließend auch den zweiten Fuß ebenfalls vom Hoverboard zügig nehmen. Das Hoverboard erkennt, dass dieser nicht mehr benutzt wird und geht von alleine in einen Stand-by-Modus über.

 

Wie stelle ich fest, ob die Batterie aufgeladen werden muss?

Unsere Hoverboards geben ein akustisches und ein visuelles Signal wieder, um den Fahrer mitzuteilen, dass der Akku leer ist. Dazu ertönt ein Piepsen als Warnung und eine rote LED leuchtet auf. Dann wird empfohlen denn Ladesteckers schnellstens aufzusuchen, damit das Board nicht zum plötzlichen Stillstand kommt, wenn die Steuerung versagt und nicht mehr regelt.

 

Wie lädt man den Akku richtig auf?

Die meisten Hoverboards werden mit einem zum Teil aufgeladenen Akku ausgeliefert. Auch wenn Sie es nicht erwarten können Ihr Hoverboard sofort auszutesten, empfehlen wir ihnen den Akku zunächst mit dem im Lieferumfang enthaltenen Ladegerät vollständig aufzuladen. Wie man es auch üblicherweise von anderen elektronischen Geräten gewöhnt ist. Dieses Aufladen wirkt sich positiv auf die Akkukapazität und Lebensdauer aus.

 

Wie lange kann man mit einer Ladung fahren? Wie hoch ist die Reichweite?

In der Regel kann man mit einer vollen Ladung mit dem Board ca. 30 bis 40 km fahren. Dies ist abhängig vom Gewicht des Fahrers, wie schnell gefahren wird und ob Steigungen vorhanden sind, denn dann benötigt das Hoverboard mehr Leistung.

 

Wie pflegt man denn Akku richtig?

Lithium-Ionen-Akkus sollten nie tiefentladen oder tiefentladen gelagert werden. Bei nichtbenutzen sollte man alle 3-4 Monate nachladen! Akkus nach Gebrauch baldmöglichst nachladen. Lithium-Ionen-Akkus kennen keinen Memoryeffekt! Wichtig: Ladegerät nicht am Hoverboard lassen, wenn nicht geladen wird!  Akkus möchten benutzt werden!

 

Wie lange dauert es, bis ein Hoverboard vollständig geladen ist?

In unseren Boards sind hochwertige Akkus verbaut, aus diesem Grund verkürzt sich die Ladezeit um einiges gegenüber billig Batterien. 80% des Akkus kann innerhalb von einer Stunde geladen werden, die letzten 20% benötigen noch mal eine Stunde.

 

Wie lange halten die Akkus?

Lithium-Ionen-Akkus sollten 1.000-1.500 Ladezyklen standhalten. Dies ist allerdings davon abhängig, wie effektiv die Akkus genutzt und geladen werden (siehe dazu Pflege der Akkus). Manche Kunden fahren die Akkus über 4 Jahre. Aber Vorsicht, es gibt starke Qualitätsunterschiede bei Akkus. Die besten Akkus sind von der Marke Samsung. Viele Internetangebote beziehen sich auf billige China Akkus die chemisch instabil sind und nur wenige Monate halten.

 

Wo ist der ideale Ort, an dem man das Hoverboard zum ersten Mal benutzen kann?

Der erste Versuch auf einem Hoverboard zu stehen, könnte für einen Anfänger ungewohnt vorkommen. Trotz des eingebauten Hightech Gyroskops, welches die Gleichgewichtsverteilung auf dem Hoverboard ermöglicht, beobachtet man gerade bei Unerfahrenen ein unsicheres Stehen auf dem Gerät. Deshalb raten wir Ihnen sich beim ersten Aufsteigen an einer Wand oder ähnlich festen Gegenstand festzuhalten beziehungsweise abzustützen.

 

Ist das Fahren auf einem Hoverboard schwer zu erlernen?

Nein, die meisten unserer Kunden erlernen das Fahren innerhalb von 3 bis 5 Minuten. Wenn man bereits Erfahrungen mit Skateboards, Ski und Snowboard Fahren hat, liegt es einem meist leichter das Hoverboard zu beherrschen.

 

Wie wartet man das Hoverboard richtig?

Überprüfen Sie nach jeder Fahrt das Hoverboard auf evtl. Schäden, besonders aber nach einem Unfall. Dazu hilft folgende Auflistung:

1.      Bei den Reifen: Ist der Winkel normal? Gibt es starke Abnutzungen oder ein Defekt die das Fahren unmöglich machen?

2.      Zerlegen Sie bitte das Hoverboard nicht um weitere Schäden zu vermeiden. Sobald das Gerät geöffnet wurde, erlischt die Garantie.

3.      Reinigen und warten Sie das Hoverboard mit sauberen Tüchern. Vermeiden Sie Chemikalien

 55873f202bfffd

 

Wie mache ich ein Hoverboard sauber?

Nutzen Sie zur Reinigung des Hoverboards ein trockenes Tuch, sollte mehr Dreck vorhanden sein feuchten Sie das Tuch etwas an. Vermeiden Sie Chemikalien zur Reinigung und tauchen Sie auf keinen Fall das Board unter Wasser zur Reinigung. Während der Reinigung sollte der Stecker zur Ladeschnittstelle entfernt bleiben. Vermeiden Sie Feuchtigkeit an der Ladeschnittstelle. Stecken Sie das Hoverboard erst dann wieder zum Laden an, wenn das Board getrocknet ist.

 

Wie verhält sich ein Hoverboard bei unebenen Straßen wie Risse und Bordsteinen?

Das Board kann je nach Ausführung mit Unebenheiten bis zu 2 cm sehr gut umgehen. Luftbereifungen wie unser 10 Zoll Model sind für unebene Straßen besser geeignet. Wer aufmerksam fährt und dabei die Knie etwas beugt kann relativ sicher auf unebene Straßen fahren. Große Hindernisse sollten jedoch umfahren werden.

 

Wie viel Reifendruck soll in ein 10 Zoll Board?

Die 10 Zoll Hoverboards sind die einzigen Boards die auf Luftbereifung setzen, ähnlich wie man es von einem Fahrrad kennt. Der Reifendruck ist abhängig vom Gewicht, das das Hoverboard tragen muss und zudem von der Untergrund Fläche auf der das Board fahren soll. Der Druck ist in der Regel zwischen 1,5 bis maximal 2,5 Bar. Beim aufpumpen sollte man den Druck ertasten.

 

Wie schalte ich das Board ab?

Unsere Hoverboards besitzen ein Energie Sparmodus, wodurch diese nach Nichtbenutzung automatisch abgeschaltet werden. Zudem befindet sich ein AUS / EIN Schalter am unteren Rand des Hoverboards. Auch mit einer Fernbedienung lässt sich das Gerät abschalten.

 

Wie bedient man die Fernbedienung?

Die Fernbedienung des Hoverboards hat vier Tasten, mit denen das Gerät ein und ausgeschaltet werden kann (Schloss zu = Gerät ausschalten | Schloss auf = Gerät anschalten). Ebenfalls befindet sich eine Signal Taste mit der ein Signalton am Hoverboard wiedergegeben wird, sollte man es nicht auf Anhieb finden. Die letzte Taste mit einem Blitz versehen, ist der Anfänger-Modus, wo die Umdrehungen etwas verlangsamt und die Geschwindigkeit etwas gedrosselt werden, was für Anfänger praktisch ist. Jeder Tastendruck wird durch ein Signal bestätigt.

 

Aus welchen Bestandteilen besteht ein Hoverboard?

Das Herz des Boards ist die Steuerplatine sowie dazu ergänzend die Sensorplatinen. Dazu der Akku Pack aus mehreren Batterien montiert auf einem Rahmen und dazu Reifen mit jeweils zwei Motoren. Ein Gehäuse mit zwei Trittflächen und ein externes Ladegerät. 

 

Mein Hoverboard ist defekt, was kann ich tun?

Wurde das Board bei uns gekauft, können Sie innerhalb der Garantiefrist das Board bei uns zur Reparatur bringen oder dies bei größere Schäden umtauschen lassen. Handelt es sich bei dem Defekt um kein Garantie Fall, weil Sie z.B. das Board wo anders gekauft haben oder dies die Garantie nicht abdeckt, bieten wir einen Reparatur Service an, denn Sie gegen eine Gebühr in Anspruch nehmen können. Nutzen Sie dafür unser Kontaktformular.

 

Wo bekommt man Ersatzteile für Hoverboards?

Aktuell sind wir dabei, Ersatzteile in unserem Shop einzugliedern und diese in Zukunft ebenfalls zu verkaufen. Prüfen Sie deshalb in unserem Shop, ob die Ersatzteile bereits verfügbar sind. Ist dies nicht der Fall, schreiben Sie uns bitte an, vielleicht können wir Ihnen die Ersatzteile bereits vorab besorgen.

 

Wieso gibt es so große Preisunterschiede bei Hoverboards?

Die Preisunterschiede zwischen uns und anderen Händler liegt oft in den unterschieden der Qualitäten. Wir verwenden original Samsung Akkus während viele andere Händler billige China Akkus verbauen. Bei uns werden Tao Tao Platinen verbaut, der Marktführer unter den Steuerungen von Hoverboards. Andere Anbieter verbauen Ihre eigenen Steuerungen die wesentlich schlechter sind als die des Marktführers. Auch Einsparrungen in Sicherheitszertifikate wie CE, ROHS etc. aber auch Lizenzen wie Bluetooth Lizenz führen zu einer Reduktion des Preises auf Kosten der Sicherheit. Deshalb sind Hoverboards in der Preisklasse von 200€ ein gefährliches Unterfangen (ergänzend dazu Frage drunter).

 

Worin unterscheidet sich ein Qualitäts-Hoverboard vom Billigen?

Dazu haben wir bereits vor einiger Zeit einen recht ausführlichen Bericht geschrieben. Dieser ist hier zu finden: https://www.ninjatech.de/blog/hoverboard-die-sicherheit-die-technik-der-spassfaktor-die-produktion

Qualitäts-Hoverboard: Stahlrahmen, starke zuverlässige strapazierfähige Motoren mit der Watt Zahl genau auf das Hoverboard abgestimmt, geschützt gegen Spritzwasser, frische Batterien von Qualitätsherstellern, wartungsfreie Ladegeräte mit Ladezeiten von 1-2 Stunden mit Erhaltungsladung, bei Lithium mit Batteriemanagementsystem auf die Zellen abgestimmt. Stabiles Fahrwerk, Qualitätsreifen und Räder, guter Service. Ersatzteilversorgung ist für den Notfall sichergestellt. Eine gut funktionierende ausreichen dimensionierte verlässliche Platine für die Stromsteuerung. Richtige Dimensionierung des Kabelquerschnittes. Wartungsfreie und auslaufsichere Batterien.

Billigroller: Schwache Stahlrahmen (verbiegen oder brechen), weiches Metall und billige Komponenten, keine Kraft oder hoffnungslos übermotorisiert, Niedrigqualitätsmotoren (unverlässlich und kurzlebig), schlechte Schweißnähte (Bruchgefahr!), nicht Spritzwasser geschützt (Kurzschluss, Ausfälle, durchgebrannter Motor), alte Batterien (daher folgt eine wirklich schwache Entfernungsleistung), billige Ladegeräte (funktionieren nicht, brennen durch, laden ewig), schwache Reifen und Räder (Platten, eiernde Räder), kein Service, keine Ersatzteile, schlechte Platinen (schnell defekt), zu dünne Kabel (werden warm und schnell rissig), Billigbatterien laufen aus oder explodieren.

 

Was sind „Tao Tao Platinen“?

Tao Tao ist der Marktführer für die Gleichgewichtssteuerung, die das Hoverboard so besonders macht. Die gesamte Steuerung (Mainboard) wird von Tao Tao entwickelt und produziert. Es gibt auch No Name oder günstigere Anbieter von diesen Platinen, davon wird aber abgeraten. Wenn man das Hoverboard aufschraubt, erkennt man Tao Tao Platinen an einem T als Logo.

 

Woran erkenne ich ob ein original Samsung Akkus verbaut ist?

Leider werben viele billig Händler mit einem original Samsung Akku, auch wenn dies nicht wirklich der Fall ist. Fragen Sie den Händler ob der Samsung Akku bei der Produktion direkt bei Samsung erworben wurde, wird dies mit Ja beantwortet, ist dies oft ein Indiz dafür das es sich um ein Fake handelt. Samsung vertreibt seine Akkus z.B. in China nur an eine Handvoll Firmen, die berechtigt sind, diese Produkte offiziell weiter zu verarbeiten. Diese Firmen verarbeiten die Samsung Akkus zu einem großen Akku der dann verkauft wird. Jede Firma hat eine eindeutige Referenznummer wo man prüfen kann, ob diese offiziell Samsung Akkus verbaut. Diese Referenznummer sind auf den Akkus aufgedruckt. Fragen Sie also nach der Referenznummer für die Samsung Akkus, dann sehen Sie ob es sich um original Akkus handelt oder nicht.

 

Wie viel wiegt ein Hoverboard?

Es kommt immer drauf an, was für ein Model erworben wird. Hoverboards können in der kleinsten Version ca. 12 Kilo wiegen oder in der größten Version bis zu 15 Kilo.

 

Wo darf ich überall mit einem Hoverboard fahren?

Fahren darf man zu jetzigem Zeitpunkt 14.12.2016 in Deutschland nur auf privat Gelände. Das Gerät ist nicht für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen. Sie dienen also als reines Sport- und Freizeitgerät z.B. auf Spielstraßen und dürfen auf öffentliche Straßen offiziell nicht genutzt werden. Dies hat einen einfachen Grund, aktuell ist im deutschen Recht keine Spezifikation für die Hoverboards vorgesehen. Bei den technisch ähnlich gebauten Segways war dies auch der Fall. Heute sind diese mit einem Kennzeichen angebrachten Geräte zugelassen.

 

Kann ich damit auch einen Berg hochfahren?

Ja je nach Hoverbaord Typ, Beschaffenheit des Untergrundes und Gewicht des Fahrers kann man eine Steigung von 20 bis 30% erklimmen. Sollte das Board Schwierigkeiten haben, die Steigung zu meistern, bitte das Board in die Hand nehmen und hochtragen, da dies dann zu Steil ist und die Motoren nur unnötig belastet. Eine Starke Steigungen verbraucht auch mehr Energie, dadurch steigt der Akku Verbrauch und die Autonomie sinkt drastisch. 

 

Was passiert, wenn ich im Straßenverkehr mit dem Board erwischt werde?

Laut ADAC begeht man eine Ordnungswidrigkeit, wenn man mit dem Hoverboard auf öffentlicher Straße fährt, dass mit einer Geldbuße und einen Punkt in Flensburg geahndet werden kann. Zudem kann das Fahren ohne Fahrerlaubnis und ohne Versicherungsschutz jeweils als Straftat bewertet werden. Die Regel sieht aber so aus, dass die Boards meist geduldet werden, da die Rechtslage nicht eindeutig ist.

Ein Bußgeld ist somit wohl eine Ausnahme, solange es nicht zu Behinderungen oder gar einem Unfall kommt. Entsteht beim Fahren ein Sach- oder Personenschaden greift die private Haftpflichtversicherung nicht und der Fahrer muss mit seinem Privatvermögen für den Schaden aufkommen.

 

Brauche ich einen Führerschein für das Hoverboard?

Theoretisch benötigt man wegen der erreichbaren Höchstgeschwindigkeit von über 6 km/h einen Führerschein. Da das Board aber vom Bund nicht eindeutig spezifiziert ist und somit nicht als offizielles Verkehrsmittel gilt, ist kein Führerschein notwendig.

 

Wie baut man sich seinen eigenen Hoverboard?

Ein fertiges Bau-Set gibt es für Hoverboards nicht, deshalb benötigt man alle Bestandteile in der oben genannten Frage. Hat man diese beisammen, kann man sich theoretisch sein eigenes Hoverboard bauen. Die Bauteile können bei uns im Shop erworben werden.

 

Wieviel kostet mich der Strom pro Kilometer?

Der Strom pro Kilometer kostet maximal 0,5 bis 1 cent pro Kilometer.

 

Wie lange kann man mit dem Board fahren, bis die Bauch- und Rückenmuskulatur ermüden?

Anfänger ermüden schneller als bereits erfahrene Fahrer, da diese eine angespannte Körperhaltung aufweisen. Hat man den Dreh raus und etwas Übung, kann man mit einer entspannten Körperhaltung 15-25 km fahren.

 

Wie hoch ist das maximale Belastungsgewicht?

Je nach Modell ist das Belastungsgewicht zwischen 110 kg und 125 kg.

 

Kann ich das Hoverboard auch bei Regen fahren?

Unsere Hoverboard sind nach dem IP54 Standard bewertet und damit geschützt vor Staub und leichtem Spritzwasser. Bei starkem Regen sollte man das Fahren unterlassen, ebenfalls sollte man Pfützen meiden.

 

Rechtlicher Hinweis zu den Hoverboards

 

Die Hoverboards sind in Deutschland erst seit kurzem Verfügbar und aktuell hat die Regierung die Geräte noch nicht klassifizieren können. Es handelt sich bei der Fahrt aktuell um eine Grau-Zone, da die Hoverboards schneller als 6 km/h fahren und elektrisch betrieben werden, was es in dieser Form noch nicht gibt. Aktuell sind Sie also im allgemeinen Straßenverkehr nicht zugelassen. Da Segways und auch E-Scooter eine Zulassung haben, ist davon auszugehen, dass diese in Zukunft auch zugelassen werden. Bitte fahren Sie deshalb ausschließlich auf Privatgelände, bis sich die Situation geklärt hat.

Tags: Hoverboard, FAQ
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel